Blitzlichter vom 20. lifetime health Mittagsworkshop – 29. September 2017

“Persönliche Zukunftsplanung” für eine erfolgreiche berufliche Integration von jungen Erwachsenen”

Thomas Holzgang, Bereichsleiter Eingliederung bei der IV-Stelle Kanton Schwyz, hielt an der Jubiläumsausgabe der Mittagsworkshop-Reihe ein sehr inspirierendes Referat.

 

Hier einige Blitzlichter aus seinen Ausführungen über die Begleitung von Jugendlichen in der beruflichen Integration:

  • Eine gemeinsame, einfache und verständliche Sprache finden!
  • Zeit lassen: Veränderungen und Entwicklungen brauchen Zeit!
  • Personen (Klienten-) zentriertes Denken!
    Was ist mir wichtig?
    Was sind meine Träume?
    individuelles Expertentum fördern durch Fokus auf die eigenen Stärken und weniger Mittelmass anstreben durch Ausmerzung von Defiziten
  • Die Haltung des Coaches ist das A und O: Kein ja, aber sondern mehr ja, und!
  • Lösungsansätze ausprobieren und dadurch lernen!
  • Erfahrungen zulassen – durch Schnupperlehren und Kurzpraktika Erfahrungen sammeln und Selbsteinschätzung fördern!
  • Unbedingt das persönliche Netzwerk einsetzen! Die meisten Jobs werden auf diesem Wege vergeben.
  • Mentorentum am Arbeitsplatz – jemanden zur Seite stellen zur Unterstützung auf Augenhöhe! Unterstützen und begleiten und nicht bestimmen!
  • Ability Management: Menschen dort einsetzen, wo sie ihre Stärke haben!
  • Integration: Integration gelingt, wenn individuell benötigte Rahmenbedingen berücksichtigt werden!
  • Einfache und effektive Methoden einsetzen!
    Methode 4+1:
    Was wurde versucht?
    Was wurde gelernt?
    Was ist gelungen?
    Was ist weniger gelungen?
    Wie soll es weiter gehen?
  • Mein Umfeld zeichnen:
    Wie sieht mein Netzwerk aus? Das persönliche Netzwerk aufzeichnen im Viereck  Familie, Freunde, wichtige Menschen (Türöffner) und Kreis der professionellen Unterstützung

Und schliesslich…
Begleitung, bis eine Anschlusslösung vorhanden ist!

Rezepte der Köstlichkeiten vom 20. LTH-Mittagsworkshop