Wer ken­nt das nicht?

Die Tage und Wochen verge­hen wie im Flug und schneller als uns lieb ist. Der Kalen­der ist voller Ter­mine — auf der Arbeit oder in der soge­nan­nten Frei-Zeit. Die Gedanken kreisen beim aktuellen Ter­min noch um den let­zten Ter­min oder bere­its um den Folge-Ter­min.

Manch­mal wäre doch ein STOP-Knopf ver­lock­end um Gedanken-Karus­sell und Autopi­lot zu unter­brechen.

Doch wer kann das eigentlich und wie geht das?

Erfreulicher­weise steckt in jedem von uns die Fähigkeit diesen „STOP“-Knopf zu täti­gen, unab­hängig von Zeit und Ort. Dabei geht es darum die Konzen­tra­tion auf den Moment zu richt­en. Im Hier und Jet­zt sein. Nicht-Urteilen. Bei sich sein. Acht­sam sein.

Karl Valentin (Komik­er & Wortkün­stler), beschrieb es fol­gen­der­massen: „Heute habe ich eine Verabre­dung mit mir selb­st. Ich bin ganz ges­pan­nt, ob ich zuhause bin.

Dat­en auch Sie sich selb­st. Ver­suchen Sie das was Sie tun auch wirk­lich zu tun und lassen Sie sich nicht von Ihren Gedanken mitreis­sen. Ganz nach dem Mot­to „wenn ich ste­he, dann ste­he ich, wenn ich gehe, dann gehe ich, wenn ich sitze, dann sitze ich, wenn ich esse, dann esse ich“. Sie kön­nen hier­bei grund­sät­zlich jed­er Aktiv­ität nachge­hen, haupt­sache Sie tun diese acht­sam.

Mit acht­samen Momenten kön­nen Sie sich selb­st einen kurzzeit­i­gen Ausstieg aus dem All­t­ags-Ham­ster-Rad ermöglichen.

Oben­drein tun Sie auch noch was für Ihre Gesund­heit — mit Acht­samkeit kön­nen Sie u.a. Ihre men­tale und kör­per­liche Wahrnehmung verbessern,  was wiederum eine pos­i­tive Auswirkung auf die Wahrnehmung und Reg­u­la­tion der eige­nen Emo­tio­nen, Hand­lun­gen und Ihre Aufmerk­samkeit haben kann.

Gön­nen Sie sich von Zeit zu Zeit eine Verabre­dung mit sich selb­st.

Mehr Anre­gun­gen zu diesem The­ma find­en Sie auch im Buch von Tobias Esch „Der Selb­s­theilungscode“ sowie im Inter­view mit dem Begrün­der der Acht­samkeits­be­we­gung Jon Kabat-Zinn https://www.srf.ch/sendungen/sternstunde-philosophie/jon-kabat-zinn-achtsamkeit-die-neue-gluecksformel

Jana Mey­er
Bildquelle: pixabay.com