Jun­gen Erwach­se­nen Halt geben in Kri­sen – unter­wegs mit Aurel Beck von der ZHAW

 

Ich tref­fe Aurel Beck vor den Räum­lich­kei­ten des Berufs­in­te­gra­ti­ons­pro­gramm Start­ram­pe in Wetz­ikon im Zür­cher Ober­land. Auf unse­rem Spa­zier­gang im angren­zen­den Wald erfah­re ich viel über sei­ne Arbeit mit Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen, wel­che mit Her­aus­for­de­run­gen im psy­chi­schen Bereich kon­fron­tiert sind.

Beein­dru­ckend, wie erfri­schend und mit wel­cher Klar­heit und Lösungs­ori­en­tie­rung er über die The­ma­tik berich­tet. Die Zeit ver­geht wie im Nu…

Auf unse­rem Spa­zier­gang gehen wir unter ande­rem fol­gen­den The­men nach:

  • Was beinhal­tet die Arbeit bei einem kin­der- und jugend­psych­ia­tri­schen Dienst?

  • Sind bestimm­te Pha­sen oder Lebens­ab­schnit­te fest­stell­bar, in denen Jugend­li­che oder jun­ge Erwach­se­ne vor allem Unter­stüt­zung brauchen? 

  • Wie kön­nen Arbeit­ge­ber kon­kret unter­stüt­zen, wenn ihre Ler­nen­den in psy­chi­sche Kri­sen geraten?

  • Inwie­weit macht es Sinn, Betei­lig­te im Umfeld zu invol­vie­ren in sol­chen Situationen?

  • Was ist das Pro­jekt inklu­siv der ZHAW und was ist der Reiz, mitzuarbeiten?

  • Was ist das Ziel des For­schungs­pro­jekts inklu­siv?

  • Wel­ches sind die ers­ten Ergeb­nis­se bzw Erkennt­nis­se aus dem For­schungs­pro­jekt, wel­che rele­vant sind für die Praxis?

  • Wie sieht das Ange­bot kon­kret aus, wel­ches u.a. in der Start­ram­pe umge­setzt wird?

  • Wel­che sub­jek­ti­ven Erkennt­nis­se gibt es dar­aus – für alle Beteiligten?

     

  • Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt inklu­siv

  • Infor­ma­tio­nen zum Fol­ge­pro­jekt inklu­siv plus

 

Viel Ver­gnü­gen!

 

Hier anhö­ren und abonnieren: