Beruf­li­ches Inte­gra­ti­ons­pro­gramm Startrampe

KÖR­PER­LICH UND MEN­TAL FIT FÜR DIE ARBEITSWELT !

In der Start­ram­pe – unse­rem haus­ei­ge­nen beruf­li­chen und sozia­len Inte­gra­ti­ons­pro­gramm – befä­hi­gen wir Men­schen für den Weg zurück in die Arbeits­welt. Unser modu­la­res Pro­gramm zielt auf den Auf­bau sowie die För­de­rung der indi­vi­du­el­len Leis­tungs- und Arbeits­fä­hig­keit hin. Die Ver­bes­se­rung der per­sön­li­chen Gesund­heit, der Selbst- und Sozi­al­kom­pe­tenz, Selbst­re­fle­xi­on sowie Auf­bau der Arbeits­mo­ti­va­ti­on und Arbeits­fä­hig­keit ist zen­tra­les Ziel des Pro­gramms. Die För­de­rung der Moti­va­ti­on für einen Ver­än­de­rungs­pro­zess und Über­nah­me von Selbst­ver­ant­wor­tung durch die Kli­en­ten erleich­tert das Erar­bei­ten und Fest­stel­len, in wel­chem Berufs­feld die Kli­en­ten sinn­vol­ler­wei­se eine arbeits­markt­spe­zi­fi­sche Wie­der­ein­glie­de­rung fin­den können.

Coa­ching

Pro­gramm­über­grei­fend wer­den alle unse­rer Klienten/Teilnehmenden von einer inter­nen Bezugs­per­son, dem Coach, in wöchent­li­chen Stand­ort­ge­sprä­chen eng­ma­schig und indi­vi­du­ell begleitet.

Dabei ermög­li­chen wir es den Kli­en­ten den not­wen­di­gen Per­spek­ti­ven­wech­sel vor­zu­neh­men, den er/sie aus dem eige­nen Erfah­rungs­ho­ri­zont nicht voll­zie­hen könn­te. Wir reflek­tie­ren die per­sön­li­chen Stär­ken und Schwä­chen des Kli­en­ten und för­dern sys­te­ma­tisch des­sen Selbst­re­fle­xi­on und Ent­schei­dungs­fä­hig­keit. Wir ver­ein­ba­ren mit den Kli­en­ten Zie­le, den Ablauf und den Inhalt des Coa­chings und unter­stüt­zen sie anschlies­send dabei, gang­ba­re Lösungs­we­ge zu ihrem Ziel zu entwickeln.

Unser Coa­ching ist eine ziel­ge­rich­te­te Inter­ven­ti­on, um unse­re Kli­en­ten wie­der fit für den Arbeits­markt zu machen.

Arbeit

Im Modul Arbeit haben die Kli­en­ten die Mög­lich­keit, sich in vier Arbeits­be­rei­chen (Werk­statt, Ate­lier, Haus­war­tung, Unterhalt/Reinigung) ein­zu­brin­gen. Sie wer­den so in einem geschütz­ten Rah­men gefor­dert, kön­nen arbeits­na­he Situa­tio­nen erle­ben und ihre Grund­kom­pe­ten­zen trai­nie­ren. Zudem kön­nen sich Kli­en­ten zu einem spä­te­ren Zeit­punkt auch in einem unse­rer Netz­werk­be­trie­be in einem rea­len Arbeits­um­feld bewäh­ren und sich aktu­el­le Refe­ren­zen erarbeiten

Bewe­gung & Gesundheit

Die Kli­en­ten pro­fi­tie­ren von einem umfas­sen­den Bewe­gungs­an­ge­bot und kön­nen so ihre Fit­ness und ihr kör­per­li­ches wie auch psy­chi­sches Wohl­be­fin­den ver­bes­sern. Zudem kön­nen über die Bewe­gung sozia­le Kom­pe­ten­zen für den Berufs­all­tag trai­niert sowie die Belast­bar­keit und Arbeits­fä­hig­keit erhöht wer­den. Das Bewe­gungs­pro­gramm ist für alle geeig­net, da gesund­heit­li­che Ein­schrän­kun­gen indi­vi­du­ell berück­sich­tigt wer­den. Der Unter­richt wird abwechs­lungs­reich mit Ausdauer‑, Koor­di­na­ti­on, Kraft­trai­ning und Spiel­for­men gestal­tet. In die­sem Modul kön­nen einer­seits die Selbst- und Fremd­wahr­neh­mung geschärft und ande­rer­seits die Fort­schrit­te objek­tiv mess- und sicht­bar gemacht wer­den. Die­se ers­ten Erfolgs­er­leb­nis­se hel­fen den Kli­en­ten, in ande­ren Berei­chen anknüp­fen zu können.

Ergän­zend zum Bewe­gungs­un­ter­richt wer­den gesund­heits­spe­zi­fi­sche The­men sowohl theo­re­tisch wie prak­tisch zu gesun­der Ernäh­rung, Umgang mit Schmer­zen, Sucht, Ent­span­nung und Stress­ma­nage­ment vermittelt.

Bil­dung

Im Modul Bil­dung wer­den mit den Kli­en­ten rele­van­te und all­tags­be­zo­ge­ne The­men wie Kom­mu­ni­ka­ti­on, Erstel­lung eines Bud­gets, All­ge­mein­wis­sen u.a. gemein­sam in der Grup­pe behan­delt. In einem indi­vi­du­el­len Teil haben die Teil­neh­men­den die Mög­lich­keit, all­ge­mei­ne schu­li­sche Inhal­te sel­ber oder mit Unter­stüt­zung zu erar­bei­ten – so kön­nen zum Bei­spiel Deutsch- oder Com­pu­ter­kennt­nis­se ver­bes­sert wer­den. Dabei wer­den Fähig­kei­ten gestärkt, die für den Wie­der­ein­stieg in den ers­ten Arbeits­markt beson­de­re Bedeu­tung haben wie z.B. All­ge­mein­bil­dung, Sprach­ver­bes­se­rung und Prüfungsvorbereitung.

Bewer­bung

Im Modul Bewer­bung bie­ten wir indi­vi­du­el­le Unter­stüt­zung im Berufs­fin­dungs­pro­zess an – zum Bei­spiel beim Her­aus­fin­den des pas­sen­den Berufs­fel­des oder beim Zusam­men­stel­len eines voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­dos­siers. In bewer­bungs­spe­zi­fi­schen Work­shops wer­den wöchent­lich geziel­te Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten (Auf­tritts­kom­pe­tenz, Bewer­bungs- und Vor­stel­lungs­pro­zess) geför­dert und geübt. Durch die gemein­sa­me Suche und der Teil­nah­me an Schnup­per­ein­satz­plät­zen kann von geeig­ne­ten Schnup­per­or­ten und Trai­nings­ar­beits­plät­zen eine exter­ne Ein­schät­zung ein­ge­holt werden.